Freizeiterlebnis: Tierpark Zittau

Vielfältige Tiererlebnisse mitten im schattigen Park mit vielen Spielmöglichkeiten für Kinder.

Von Frank Thümmler
Weißbüscheläffchen faszinieren die Zoobesucher in Zittau mit ihrer Neugier und unerschöpflicher Bewegungsfreude.
Weißbüscheläffchen faszinieren die Zoobesucher in Zittau mit ihrer Neugier und unerschöpflicher Bewegungsfreude. © Tierpark Zittau

Eine kurze Beschreibung

Der Tierpark Zittau befindet sich in einem reizvollen, alten Parkgelände, das im Sommer viel Schatten spendet. Die über 50 Jahre alte Anlage zeigt auf rund sieben Hektar etwa 380 Tiere in 70 Arten. Viele Tierarten leben heute in naturnahen Freigehegen.Einige neue Tieranlagen sind begehbare Gehege, so für Damhirsche und Kängurus. Neben der Haltung einheimischer Arten hat er sich vor allem auf die Haltung und Zucht von Tieren aus Australien und Südamerika spezialisiert. Pinguine, Kängurus und Lamas gehören zu den großen Publikumslieblingen. Besucher stoßen überall im Parkgelände nicht nur auf Tiergehege sondern auch auf einladende Ruheplätze, vielfältige Lern- und Spielmöglichkeiten und künstlerische Objekte.

Öffnungszeiten

Der Tierpark Zittau hat von April bis September täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, im März und Oktober von 9 bis 17 Uhr, im Februar und November von 9 bis 16 Uhr sowie im Januar und Dezember von 9 bis 15.30 Uhr.

Anreise/Parken

Tierpark Zittau, Weinaupark 2a, 02763 Zittau
In unmittelbarer Nähe des Eingangs stehen kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

Eintrittspreise

Erwachsene 5 Euro, Kinder (ab 3 Jahre), Azubi, Studenten, Behinderte 3 Euro
Familienkarte (2 Erwachsene mit 1 Kind) 12 Euro, jedes weitere Kind 2,50 Euro
Komplette Preisliste (auch für Führungen, Lamawanderung, Kamalreiten usw.) auf der Homepage des Tierparks.