Freizeiterlebnis: Tierpark Bischofswerda

Klein aber fein - mit knapp 200 Tieren in 60 Tierarten auf rund einem Hektar.

Von Frank Thümmler
Minischweine begeistern vor allem die Kinder im Streichelgeheege.
Minischweine begeistern vor allem die Kinder im Streichelgeheege. © Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e.V. Bischofswerda

Eine kurze Beschreibung


Der Tier- und Kulturpark Bischofswerda zeigt neben heimischen Tieren auch seltene, ehemals auch in unseren Wäldern heimische Wildtiere, wie Luchs und Braunbär. Aber auch Exoten, wie Graupapageien und Amazonen sind zu sehen. Besucher haben die Wahl aus knapp 200 Tieren in 60 Tierarten. Es ist für jeden Besucher etwas dabei. Der Tierpark liegt direkt im Herzen der Großen Kreisstadt Bischofswerda. Umrahmt wird die wunderschön angelegte ca. 1 Hektar große Parkanlage von einer Kombination seltener und heimischer Bäume sowie Pflanzen, darunter auch Mammutbaum, Rotbuche und Rhododendron mit seinen herrlichen Blüten. Schrittweise wird der kleine Tierpark nach den neuesten Erkenntnissen für die Haltung und Pflege der Tiere umgestaltet, um noch bessere Haltungsbedingungen für alle Schützlinge zu schaffen.

Öffnungszeiten

Der Tier- und Kulturpark Bischofswerda ist vom 1. April bis 31. Oktober täglich von 9 bis 18 Uhr, im Winterhalbjahr bis 17 Uhr, geöffnet.

Anreise/Parken

Tier- und Kulturpark Bischofswerda, Sinzstraße 3, 01877 Bischofswerda
Direkt am Eingang des Tierparks befindet sich ein kleine Parkplatz. Den sollte man Gehbehinderten vorbehalten. Auf der Rückseite des Tierparks, neben der Feuerwehr Bischofswerda, findet man noch einen großen Parkplatz.

Eintrittspreise

Kinder 2 Euro 
Erwachsene, Rentner, Behinderte* 3 Euro
Familienkarte 8 Euro 
*Behinderte zahlen den vollen Eintrittspreis. Ein im Ausweis angeführter Betreuer erhält freien Eintritt.
Gruppen ab 10 Personen erhalten 10% Rabatt.