Freizeiterlebnis: Theater Freiberg und Döbeln

Das Miitelsächsische Theater spielt im ältesten verbliebenen Stadttheater der Welt.

Von Frank Thümmler
Freizeiterlebnis: Theater Freiberg und Döbeln
in Döbeln, wo das heutige Theatergebäude 1872 entstand, lassen sich Aufführungen bis zurück ins 18. Jahrhundert nachweisen. © André Braun/Döbelner Anzeiger

Eine kurze Beschreibung

Aus der Fusion der Stadttheater Freiberg und Döbeln ging 1993 das Mittelsächsische Theater mit den Sparten Schauspiel, Musiktheater und Philharmonie hervor. Hauptspielstätten sind das Theater Freiberg, das älteste Stadttheater der Welt in dem sich noch heute die verbliebene Institution im angestammten historischen Gebäude befindet, und das Theater in Döbeln, dessen Saal 2011/12 umfangreich rekonstruiert wurde. Beide Spielstätten sind mit 280 bzw. 250 Plätzen klein aber fein. Als Sommerspielstätte nutzt das Mittelsächsische Theater seit 2007 die Seebühne Kriebstein, deren Bühne sich auf der Wasserfläche der Talsperre Kriebstein befindet. Diese Spielstätte verfügt seit 2008 über feste Zuschauerränge mit 850 Plätzen. Weitere Spielorte des Mittelsächsischen Theaters sind (Stand Spielzeit 2015/16) die Nikolaikirche Freiberg, der Hof des Schlosses Freudenstein, die Stadtkirche St. Nikolai in Döbeln und das Herrenhaus in Gödelitz.

Öffnungszeiten

abhängig vom Spielplan. Den Spielplan finden Sie hier. 

Spielstätten

Theater Freiberg, Borngasse 1, 09599 Freiberg (kostenpflichtige Parkplätze in der Nähe)
Theater Döbeln, Theaterstraße 7, 04720 Döbeln (Parkplatz Steigerhausplatzkostenfrei in der Nähe)
Seebühne Kriebstein (Parkplatz an der Kriebstein-Talsperre, An der Talsperre, 09648 Kriebstein)

Eintrittspreise

abhängig von der Veranstaltung. Nähere Informationen finden Sie hier.