Freizeiterlebnis: Sorbisches Museum Bautzen

Wo es alles zur Geschichte und Kultur der Sorben zu erfahren gibt.

Von Frank Thümmler
Freizeiterlebnis: Sorbisches Museum Bautzen
Bis zum 23. August ist noch die Sonderausstellung "Ostern bei den Sorben" zu sehen. © Sorbisches Museum in Bautzen

Eine kurze Beschreibung

Das Museum auf der Bautzener Ortenburg ist die bedeutendste museale Einrichtung zur Kultur und Geschichte der Sorben. Auf drei Etagen können sich Besucher auf knapp 1.000 Quadratmetern ausführlich über die sorbische Geschichte, Volkskunst, Trachten und Traditionen, Literatur und bildende Kunst informieren. Das Museum besitzt derzeit ca. 35.000 inventarisierte Objekte. Zum Bestand gehören die Sammlungen materieller Kultur, Textilien und Trachten, sorbischer Literatur und schriftlicher Quellen, die Kunstsammlung sowie das Foto- und Plakatarchiv. Besonders hervorzuheben sind die einzigartige Sammlung sorbischer Trachten mit den ältesten Exponaten aus dem 18. Jahrhundert sowie die umfassendste Sammlung bildender Kunst zu sorbischen Sujets - darunter befinden sich auch zahlreiche Nachlässe namhafter sorbischer Künstler.

Öffnungszeiten

Das Sorbische Museum ist täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Geschlossen ist nur am 24., 25. und 31. Dezember. Am 2. Weihnachtsfeiertag sowie am 1. Januar ist von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Anreise/Parken

Sorbisches Museum, Ortenburg 3, 02625 Bautzen
Direkt auf der Ortenburg darf seit 2019 nicht mehr geparkt werden. Besucher müssen auf andere Parkplätze in der Bautzener Innenstadt ausweichen.

Eintrittspreise

Erwachsen: 5 Euro,
ermäßigt (Kinder ab 6 Jahren, Schüler, Studenten und Azubis, Schwerbehinderte, Wehrpflichtige und Zivildienstleistende, Inhaber des Sozialpasses des Landkreises Bautzen und des Sächsischen Familienpasses, Inhaber der Jugendleitercard, Inhaber der Sächsischen Ehrenamtkarte): 2,50 Euro
Familienkarte (ab zwei Erwachsene + Kinder): 12 Euro