Freizeiterlebnis: Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz

Wo mitten in der Stadt die Natur auf besondere Weise nahegebracht wird.

Von Frank Thümmler
Das Museum am zentral gelegenen Marienplatz gibt es bereits seit 1860.
Das Museum am zentral gelegenen Marienplatz gibt es bereits seit 1860. © Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz

Eine kurze Beschreibung

Das naturkundliches Museum mit den Schwerpunkten Zoologie, Botanik und Geologie stellt auf 1.200 m² Ausstellungsfläche seine Exponate in verschiedenen Dauerausstellungen aus: Es zeigt speziell präparierte Lebensräume der Oberlausitz mit ihren typischen Pflanzen und Tieren. Eine Geologie-Ausstellung widmet sich der wechselvollen Geschichte der Region mit Vulkanen, Meeresstränden, Kohlewäldern und den Auswirkungen der Eiszeit. In der Regenwald- und der Savannenausstellung werden große und kleine, bekannte und unbekannte Bewohner vorgestellt. Ein Vivarium mit 70 lebenden Tierarten aus den Regenwäldern und aus heimischen Gefilden lockt immer wieder die Besucher, besonders zu den regelmäßig angebotenen Schaufütterungen. Dazu präsentiert das Museum jährlich bis zu sechs Sonderausstellungen zu verschiedenen naturkundlichen Themen. 

Öffnungszeiten

Das Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz ist von Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr, an Sonnabenden, Sonntagen und Feiertagen sowie in den sächsischen Schulferien von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Anreise/Parken

Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz, Am Museum 1, 02826 Görlitz
Kostenpflichtige Parkplätze in Laufweite sind der Obermarkt, an der Elisabethstraße und im Parkhaus CityCenter.

Eintrittspreise

Erwachsene: 5 Euro, Ermäßigte (Schüler, Studierende, Auszubildende, Rentner, Schwerbehinderte, Arbeitslose) 3 Euro, Kinder (6 - 16 Jahre) 2 Euro,
Minifamilie (1 Erwachsener + max. 5 Kinder) 6 Euro, Familie (2 Erwachsene + max. 5 Kinder) 10 Euro.
An jedem ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt frei!