Freizeiterlebnis: Semperoper Dresden

Eines der schönsten Theaterhäuser der Welt mit künstlerischem Weltruf.

Von Frank Thümmler
Am 13. Februar 1985, dem 40. Jahrestag der Zerstörung im Krieg, konnte die Semperoper wiedereröffnet werden.
Am 13. Februar 1985, dem 40. Jahrestag der Zerstörung im Krieg, konnte die Semperoper wiedereröffnet werden. © Christian Juppe

Eine kurze Beschreibung

Die Semperoper ist das Opernhaus der Sächsischen Staatsoper Dresden, die als Hof- und Staatsoper Sachsens eine lange geschichtliche Tradition hat. Sie gilt als eines der schönsten Theaterhäuser der Welt, und hat Weltruf für künstlerisch hochkarätige Leistungen,. Dieser Ruf wird sowohl vom Ensemble des Hauses als auch durch zahlreiche internationale Gäste getragen. Hier spielt die Sächsische Staatskapelle Dresden, seit über 470 Jahren eines der traditionsreichsten Orchester der Welt. Allein das Haus ist schon mehr als sehenswert. In spätklassizistischer, an die Renaissance anklingende Architektur wurde der erste Bau nach Plänen von Gottfried Semper errichtet und 1841 eröffnet. 1945 wurde die Semperoper in den letzten Kriegsmonaten zum bereits zweiten Mal zerstört. 1985 war der zweite Wiederaufbau erfolgreich beendet. Corona hat auch in der Semperoper für unzählige Absagen gesorgt. Ab dem 19. Juni gibt es wieder Vorstellungen.

Öffnungszeiten

abhängig vom Spielplan. Den Spielplan finden Sie hier.

Anreise/Parken

Semperoper Dresden, Schinkelwache, Theaterplatz 2, 01067 Dresden 
In der näheren Umgebung gibt es kostenpflichtige Parkhäuser und Freiluftparkplätze. 

Eintrittspreise

abhängig von der Veranstaltung