Freizeiterlebnis: Porzellanmanufaktur Meissen

Wo das weiße Gold zauberhaft verarbeitet wird.

Von Frank Thümmler
Freizeiterlebnis: Porzellanmanufaktur Meissen
Porzellankunst, unter anderem große Tierplastiken, sind im Haus Meissen zu bewundern. © Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH

Eine kurze Beschreibung

Das sächsische Porzellan fasziniert die Menschen, seit dem jungen Alchimist Johann Friedrich Böttger 1708 das Brennen des ersten weißen europäischen Porzellans gelang und August der Starke 1710 die erste europäische Porzellanmanufaktur, damals auf der Albrechtsburg zu Meißen, gründete. Seit Beginn der 1860er Jahre fertigt MEISSEN in den eigens errichteten Werkstätten im Meißener Triebischtal. Heute ist die Welt des Meissner Porzellans erlebbar in der direkt an die Manufaktur angeschlossenen Erlebniswelt Haus Meissen – Schauwerkstatt, Museum und Showroom in einem.

Öffnungszeiten

Das Haus Meissen ist derzeit täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Anreise/Parken

Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH, Erlebniswelt HAUS MEISSEN® , Talstraße 9, 01662 Meißen
In der Talstraße 10, 200m vom Haupteingang entfernt, befindet sich der öffentliche Parkplatz der Meißner Stadtwerke. Das Parken kostet für die ersten zwei Stunden je einen Euro, danach 0,50 Euro je angefangene Stunde.

Eintrittspreise

Erwachsene: 12 Euro
Kinder (6-18 Jahre): 8 Euro
Ermäßigt (Schüler, Auszubildende, Studenten, Behinderte mit GdB 50-100%, Ausweis erforderlich): 8 Euro
Eintritt frei: Kinder von 0-6 Jahre, Begleitpersonen Schwerstbehinderter, Busfahrer und Reiseleiter
Familienkarte: 25 Euro
Die Eintrittspreise enthalten eine Audio-Guide-Besichtigung durch die Schauwerkstatt, buchbar in 14 Sprachen, und den individuellen Besuch des Museums der Meissen Porzellan-Stiftung. Exklusivführungen mit einem Guide sind vorab in 11 Sprachen buchbar.