Freizeiterlebnis: Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften

Hier lagert das Wissen der Oberlausitz. Das älteste Buch ist fast tausend Jahre alt.

Von Frank Thümmler
Freizeiterlebnis: Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften
Der historische Büchersaal gehört in seiner charakteristischen Schlichtheit zu den schönsten Bibliotheksräumen des frühen Klassizismus. © Kulturhistorisches Museum Görlitz

Eine kurze Beschreibung

Herzstück der Oberlausitzischen Bibliothek der Wissenschaften ist der berühmte historische Büchersaal im Barockhaus Neißstraße 30. Er beherbergt einen Teil der größten aktiven wissenschaftlichen Regionalbibliothek für die Oberlausitz und angrenzende Teile Niederschlesien. Mehr als 150.000 Bände dokumentieren Geschichte und Kultur, Kunst, Natur, Wirtschaft und Gesellschaft der Region zwischen Dresden und Breslau/Wrocław. Die Bestände der Bibliothek können öffentlich genutzt werden.  Der historische Büchersaal kann individuell zu den Öffnungszeiten des Kulturhistorischen Museums Barockhaus Neißstraße 30 besichtigt werden.

Öffnungszeiten

Die Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften öffnet Dienstag und Donnerstag von 10 bis 17 Uhr sowie Freitags von 10 bis 13 Uhr.
Das Kulturhistorische Museum ist an all seinen Standorten in den Monaten April bis Oktober von Dienstag bis Donnerstag von 10 bis 17 Uhr, von Freitag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr geöffnet. Von November bis März ist täglich außer montags von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Anreise/Parken

Kulturhistorisches Museum Barockhaus Neißstraße 30, 02826 Görlitz
Kostenpflichtige Parkplätze in Laufweite sind der Obermarkt und an der Elisabethstraße.

Eintrittspreise

Dauerausstellungen
Erwachsene: 6 Euro
Ermäßigte (Schüler, Auszubildende, Studenten, Sozialhilfeempfänger, Schwerbehinderte, Erwerbslose, Freiwilligendienstleistende):
4 Euro

Es gibt günstige Kombikarten mit anderen Museen. Jeden ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt frei.