Freizeiterlebnis: Max-Jakob-Theater Hohnstein

Hier lebt das Erbe des berühmten Hohnsteiner Puppenspielers weiter.

Von Frank Thümmler
Freizeiterlebnis: Max-Jakob-Theater Hohnstein
Hohnsteiner Puppenspiele haben eine lange Tradition: Kasper wird 2021 100 Jahre alt. © Traditionsverein Hohnsteiner Kasper e.V.

Eine kurze Beschreibung

Das Gebäude wurde 1939 nach der Landesgartenschau in Dresden (dort stand es im Großen Garten) ab- und in Hohnstein wiederaufgebaut, auf Initiative des damals bekannten Puppenspielers Max Jacob, der es als dauerhafte Spielstätte nutzte. Es wurde nach dem 2. Weltkrieg zum Kino umgebaut und bis 1990 so genutzt. Danach verfiel das Haus, bis es der Traditionsverein Hohnsteiner Kasper e.V. schaffte, das Haus mit Hilfe von EU-Geldern zu sanieren. 2013 wurde das Puppentheater wiedereröffnet. Neben den Stücken mit dem traditionellen Hohnsteiner Kasper sind auch anderes Puppenspiel, Figurentheater, Konzerte, Vorträge und Theater zu sehen.

Bitte beachten Sie die vorliegenden Corona-Regelungen. Aktuelle Vorgaben finden Sie auf der Homepage hier. 

Öffnungszeiten

Abhängig vom Programm. Das gibt es hier.

Anreise/Parken

Max Jacob Theater, Max-Jacob-Straße 1, 01848 Hohnstein
Der Parkplatz Eiche befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Eintrittspreise

Abhängig vom Programm.