Freizeiterlebnis: Erlichthof Rietschen

Natur und Kultur, Handwerk und Handel, Schlemmen und Schlafen.

Von Frank Thümmler
Freizeiterlebnis: Erlichthof Rietschen
Auf dem Erlichthof finden immer wieder Veranstaltungen statt, zum Beispiel auch ein Töpfermarkt. © ArTour Rietschen GmbH

Eine kurze Beschreibung

Wie ein typisches Lausitzer Heidedorf des 19. Jahrhunderts ausgesehen haben könnte, wird in der Erlichthofsiedlung Rietschen gezeigt. Inzwischen ist ein sehenswertes architektonisches Ensemble entstanden, das viele Besucher und Gäste zu einem Aufenthalt einlädt. Denkmalgeschützte Schrotholzhäuser aus Orten, die dem Braunkohletagebau weichen mussten, wurden in der kleinen Siedlung originalgetreu wieder aufgebaut und sind heute Heimstätte für Museen, Schauwerkstätten, Gastronomie und Kunsthandwerk. Von der Erlichthofsiedlung aus lässt sich wunderbar das Wolfsgebiet erkunden, vor allem in der Theaterscheune Kultur erleben und altes Handwerk bewundern.

Öffnungszeiten

Touristinformation und Ausstellungen: Geöffnet ist täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr, Januar/Februar eingeschränkt
Läden/Werkstätten: Von März bis 22. Dezember ist von Mittwoch bis Sonntag täglich 10 (aktuell ab 11) bis 17 Uhr geöffnet, in den sächsischen Ferien auch dienstags.

Anreise/Parken

Erlichthof Rietschen, Turnerweg 6, 02956 Rietschen
Parkplätze sind am Heidedorf vorhanden.

Eintrittspreise

Der Eintritt in die Siedlung ist frei, außer bei Großveranstaltungen.
Der Eintritt in das Museums-Gehöft kostet für Erwachsene drei Euro, für Kinder einen Euro. In die Wolfsscheune zahlen Erwachsen einen Euro Eintritt.