Freizeiterlebnis: Zinzendorfschloss Berthelsdorf

Geschichte pur: Das Zinzendorfschloss Berthelsdorf ist ein bedeutsamer Ort für die Gründung der Herrnhuter Brüdergemeine.

Von Frank Thümmler
Das Schloss war schon dem Verfall preisgegeben, aber ein Verein hat es mit ganz viel Enthusiasmus gerettet.
Das Schloss war schon dem Verfall preisgegeben, aber ein Verein hat es mit ganz viel Enthusiasmus gerettet. © Freundeskreis Zinzendorf-Schloss Berthelsdorf e.V

Eine kurze Beschreibung

Das Zinzendorfschloss Berthelsdorf ist ein bedeutsamer Ort für die Gründung der Herrnhuter Brüdergemeine. Reichsgraf Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf (1700-1760) hatte das ruinöse Herrenhaus sanieren lassen. In den Anfangsjahren trafen sich Berthelsdorfer und Herrnhuter zur Predigtwiederholung. Die Kirchenleitung der Herrnhuter Brüdergemeine hatte von 1791 bis 1913 ihren Sitz im Schloss. Seit Mitte der 1970er Jahre war es dem Verfall preisgegeben. Der Freundeskreis Zinzendorf-Schloss-Berthelsdorf erwarb das Gutsareal und rettete das Schloss mit viel Unterstützung. Seit vielen Jahren finden jetzt im Schloss ganz unterschiedliche Veranstaltungen, wie Konzerte, Lesungen, Ausstellungen, Schüler-Projektwochen oder Schlossführungen statt.

Öffnungszeiten

Das Schloss ist ab Mai mittwochs, sonnabends und sonntags von 14 - 17 Uhr geöffnet. Es gibt Führungen in deutscher und englischer Sprache. Individuelle Besuche können auch bei Pfarrer Andreas Taesler unter 035873/2536 vereinbart werden.

Anreise/Parken

Zinzendorfschloss Berthelsdorf, Herrnhuter Straße 19, 02747 Berthelsdorf, Parkmöglichkeiten sind vorhanden.

Eintrittspreise

Der Besuch des Schlosses kostet einen Eintritt von 2,50 Euro. Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.