Freizeiterlebnis: Verkehrsmuseum Dresden

Wo man die Geschichte des Verkehrs interaktiv und unterhaltsam erleben kann.

Von Frank Thümmler
Das Verkehrsmuseum beherbergt neben wechselnden Sonderausstellungen fünf Daueraustellungen.
Das Verkehrsmuseum beherbergt neben wechselnden Sonderausstellungen fünf Daueraustellungen. © dpa

Eine kurze Beschreibung

Das Verkehrsmuseum Dresden beschäftigt sich mit allen Aspekten der Mobilität von Menschen – von der Vergan­genheit über die Gegenwart bis in die nahe Zukunft. Es zeigt auf rund 5.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche Exponate zur Geschichte der einzelnen Verkehrszweige Eisenbahn, Straßenverkehr, Luftverkehr und Schifffahrt. Das Museum ist für die ganze Familie interessant - von Großeltern, die Fahrzeuge aller Generationen besichtigen können, bis zu Kindern, für die es zum Beispiel einen Experimentierraum mit Flugsimulator und einen Verkehrsgarten gibt.

Öffnungszeiten

Das Verkehrsmuseum ist außer montags täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. 

Anreise/Parken

Verkehrsmuseum Dresden im Johanneum am Neumarkt, Augustusstraße 1, 01067 Dresden
Direkt am Museum sind keine Parkplätze vorhanden. Nutzen Sie bitte die öffent­lichen Parkplätze und -häuser in der Umgebung oder nutzen Sie am besten öffentliche Verkehrsmittel.

Eintrittspreise

Erwachsene: 7 Euro, ermäßigt (Kinder ab 6 Jahren, Schüler, Auszubildende, Studenten, Schwer­be­hinderte und Erwerbslose (mit Nachweis)): 3,50 Euro
Kinder unter sechs Jahren und Kinder mit Ferienpass haben freien Eintritt
Kleine Famili­enkarte (ein Erwachsener als Begleitung von ein bis zwei Kindern bis 16 Jahre): 7 Euro
Große Famili­enkarte (max. zwei Erwachsene mit ein bis vier Kindern bis 16 Jahre): 14 Euro