Freizeiterlebnis: Freilichtbühne Junge Garde Dresden

Die Freilichtbühne in Dresden für große Konzerte – im Baustil eines Amphitheaters.

Von Frank Thümmler
Freizeiterlebnis: Freilichtbühne Junge Garde Dresden
In der Freilichtbühne Junge Garde Dresden gibt es gute Sicht von allen Plätzen. © Bernd Aust KulturManagement GmbH

Eine kurze Beschreibung

Die Junge Garde ist Dresdens schönstes Open Air Konzertgelände im Großen Garten. Sie wurde von 1953 bis 1955 für 5.000 Zuschauer als Freilichttheater auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube gebaut. Ihr Baustil ist vergleichbar mit dem eines antiken Amphitheaters. Bis 1989 wurde das Theater vor allem für Unterhaltungs- und Familienprogramme genutzt, in den 1980er-Jahren auch für Rockkonzerte und Filmvorführungen. Heute steht der Name für alle Konzerte der Rock und Popmusik. Zahlreiche Stars sind hier bereits aufgetreten. Durch die ansteigenden Treppen hat man auch in einer der hinteren Reihen gute Sicht auf das Geschehen. Die maximale Kapazität beträgt 4.630 Sitzplätze. 

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten richten sich nach dem Spielplan - diesen finden Sie hier. Einlass ist in aller Regel eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung. In der Jungen Garde gibt es sowohl Steh- als auch Sitzplätze. Soweit nicht anders auf dem Ticket vermerkt, gibt es keinen Sitzplatzanspruch. Es können keine Sitzplätze im Vorfeld reserviert werden. 

Anreise/Parken

Freilichtbühne Junge Garde,  Karcherallee 10, 01277 Dresden
Es gibt keine gesonderten Parkflächen nahe der Jungen Garde. Bitte nutzen Sie die umliegenden öffentlichen Parkplätze. Bitte beachten Sie hier die Parkflächen und Ein- bzw. Ausfahrten der Anwohner. An Veranstaltungstagen wird dies verstärkt durch das Ordnungsamt kontrolliert.

Eintrittspreise

Die Preise differieren je nach Veranstaltung.