Augusto Sommergarten am Haus der Presse

Es war ein ganz neues Angebot in Dresden - neu in der Form und neu an diesem Ort. Geboten wurden Kultur auf kleiner aber feiner Bühne und Gastronomie mit besonderem Flair. Ein Rückblick.

Über 50 Vorstellungen in elf Wochen - darunter das Carte Blanche - das war der Augusto Sommergarten 2021. © DDV Mediengruppe

Das war der Augusto Sommergarten

Das gab es nie zuvor. Und ohne Pandemie hätte es das vielleicht auch nie gegeben. Es war ein Freilicht-Vergnügen für Auge, Ohr und Gaumen am Haus der Presse – und das den ganzen Sommer. Der Augusto-Sommergarten brachte vom 24. Juni bis 5. September Kultur in aller Vielfalt auf die Bühne: Biertheater und Travestie, Songwriter und Bauchredner, Philharmonie und Jazz.

An vielen Abenden wurde Kultur geboten, die Mischung war so bunt wie das Kulturleben der Stadt. Da gab es Komisches, Derbes, Frivoles und Klassisches, mit guter Musik oder mit treffenden Worten. Alles in eher familiärer Atmosphäre – maximal 275 Gäste durften gleichzeitig dabei sein. Am Wochenende wurde das Programm um Nachmittagsvorstellungen für die ganze Familie ergänzt. Puppentheater und Kinderkonzerte zum Zuschauen und Mitmachen wechselten sich ab. Ein besonderes Angebot bei freiem Eintritt wartete immer montags - SZ-Reisen bot Reisevorträge aus den verschiedensten Regionen dieser Welt.

Und warum das Ganze? Die Macher des Portals Augusto hatten sich im Frühjahr überlegt, wie sie in diesem Sommer den Kulturschaffenden der Stadt und der Region eine Bühne bieten können. Vor allem jenen, die in den Lockdown-Monaten am meisten leiden mussten. Und die damit endlich wieder zeigen durften, was sie können. Mit den Filmnächten am Elbufer wurde ein Partner gefunden, der für anspruchsvolle Gastronomie steht und der Erfahrung bei der Organisation solcher Veranstaltungen hat. So konnte Augusto zeigen, was alles wieder geht in Sachen Kultur und Gastronomie.

Diese Partner unterstützten den Augusto Sommergarten

Das Küchenatelier Dresden, Postmodern und Radeberger

Küchenatelier Dresden
Küchenatelier Dresden © Küchenatelier Dresden
Post Modern
©
Radeberger
© Radeberger

Der Augusto Sommergarten wird durch das Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden gefördert.