Freizeiterlebnis: Schillerhäuschen

Dresdens kleinstes Museum befindet sich im schönen Dresden-Loschwitz

Von Marie-Luise Redlich
Ein beschauliches Häuschen führt auf die Spuren Schillers
Ein beschauliches Häuschen führt auf die Spuren Schillers © Franz Zadnicek

Eine kurze Beschreibung

Auf Einladung Christian Gottfried Körners reiste Friedrich Schiller 1785 nach Dresden. Er genoss die harmonische Atmosphäre der Körnerschen Weinberg­besitzung. Oft zog er sich in das kleine Garten­häuschen zurück, arbeitete am Manuskript des „Don Carlos“ und vollendete die Ode „An die Freude“.
An diesen Aufenthalt Friedrich Schillers erinnert das bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eingerichtete Schillerhäuschen in Dresden-Loschwitz. Die Besonderheit des Ortes und eine Dokumentation zu Schillers Dresdner Freunden, Werken und Verehrern machen das kleinste Museum in der Dresdner Museumslandschaft zu einem besonderen Anziehungspunkt.

Öffnungszeiten

Aktuell in Betriebsruhe bis zum Frühjahr 2023
Sonderführungen sind nach Anfrage beim Besucherservice unter Telefon 0351-4887272 oder [email protected] möglich.
Hinweis: Eine Führung kann für eine maximale Gruppenstärke von 15 Personen nach vorheriger Absprache zu den Öffnungszeiten angeboten werden.
­

Preise

Eintritt frei

Anfahrt

Schillerhäuschen, Schillerstraße 19, 01326 Dresden
ÖPNV: Bus 61, 63, 84, Regionalbus 521, (Haltestelle Körnerplatz)