Freizeiterlebnis: Heimatstube im Küsterhaus Mochau

Spannende Einblicke in das 19. Jahrhundert bietet das Küsterhaus in Mochau.

Von Marie-Luise Redlich
Freizeiterlebnis: Heimatstube im Küsterhaus Mochau
Das älteste Fachwerkhaus in Mochau zeigt einzigartige historische Exponate © IG Küsterhaus

Eine kurze Beschreibung

Seit Mai 2022 wird das Küsterhaus in Mochau ehrenamtlich betrieben. Einmal pro Monat öffnet es seine Pforten und lädt seine Gäste auf eine spannende Reise in die Wohn- und Arbeitsverhältnisse des 19. Jahrhunderts ein. So bietet das Küsterhaus einen einzigartigen Einblick auf das regionale Brauchtum und die ländliche Kultur- und Sozialgeschichte. Unter dem Dach des Küsterhauses verbirgt sich sogar eine kleine Kapelle.

Mit einem Alter von 300 Jahren handelt es sich um das älteste Fachwerkhaus von Mochau und beherbergt Gegenstände, Bilder, Aufzeichnungen und regional- bzw. kirchengeschichtliche Dokumentationen wie u.a. alte Klassenbücher ab 1825.

Die Öffnungstage werden in der Regel mit besonderen Höhepunkten wie Sommerflohmarkt, Schmuckworkshop oder Steine-Bemalen für den guten Zweck kombiniert. Solche Anlässe bringen regelmäßig Menschen zusammen und fördern das soziale Miteinander der Dorfgemeinschaft. Mit hausgemachtem Kuchen und Kaffee sorgen die LandFrauen Mochau dabei für das leibliche Wohl der Besucher.
 

Öffnungszeiten

Einmal monatlich zu festen Terminen geöffnet, welche Sie auch auf der Homepage hier finden.
Termine außerhalb der Öffnungstage sind nach Vereinbarung möglich.

Kommende Öffnungstage 2023
N.N.

Eintrittspreise

Der Eintritt ist frei. Eine Spende zum Erhalt des Küsterhauses wird gern entgegengenommen.

Anfahrt

Mochau, Kirchstraße 7, 04720 Döbeln

ÖPNV
Mit Buslinie 886 bis Haltestelle "Meißner Straße"